eBooks Programm Termine
 
     
         
  Home ][ Verlag ][ Kontakt ][ Links ][ Mediadaten ][ Manuskripte ][ Impressum ][  
   

240 Seiten
Paperback
Lindemanns Bibliothek
Band 116
ISBN 978-3-88190-606-7
16,80 Euro


Dieses Buch bestellen

Buchcover download

Pressmitteilung

 

Stadtarchiv Karlsruhe (Hg.)

Geschichte und Erinnerungskultur

22. Oktober 1940 – Die Deportation der badischen
und saarpfälzischen Juden in das Lager Gurs


Vor 70 Jahren, am 22. Oktober 1940 erreichte die Verfolgung der Juden durch die Nationalsozialisten einen neuen Höhepunkt. Innerhalb kürzester Zeit mussten über 6.500 badische und saarpfälzische Jüdinnen und Juden ihre Heimatorte verlassen. Sie wurden in das Internierungslager Gurs am Rande der Pyrenäen deportiert, wo sie unter unmenschlichen Bedingungen leben mussten. Allein im ersten Winter starben über 650 von ihnen. Viele wurden zwischen 1942 und 1944 weiter in die Vernichtungslager des Ostens verschleppt. Nur schätzungsweise 30 Prozent der Deportierten überlebten die Zeit des „Dritten Reichs“.

1963 konnte der instand gesetzte Lagerfriedhof Gurs eingeweiht werden. Die „Arbeitsgemeinschaft zur Unterhaltung und Pflege des Deportiertenfriedhofs in Gurs“ hat sich die Pflege dieses Friedhofs zur Aufgabe gemacht. Ihre Arbeit und die Gedenkarbeit der beteiligten Partner stellt dieses Buch vor. Außerdem bietet der Band einen Überblick über die Erinnerungsprojekte und Gedenkstätten in Baden-Baden, Bruchsal, Emmendingen, Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe, Konstanz, Lörrach, Mannheim, Offenburg, Pforzheim und Weinheim sowie Informationen zu weiteren Grabstätten Deportierter in Frankreich.

Mehr zum Thema Gurs:
Briefe Gurs Lettres
Auf Hass lässt sich nicht bauen