eBooks Programm Termine
 
     
         
  Home ][ Verlag ][ Kontakt ][ Links ][ Mediadaten ][ Manuskripte ][ Impressum ][  
   


Paperback

160 Seiten
16 sw Fotos
€ 10
ISBN 978-
3-88190-492-6

 

Stadtarchiv Karlsruhe

Julius Hirsch
Ein deutscher Fußballnationalspieler jüdischer Herkunft aus Karlsruhe

Im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts erlebte der Fußballsport in Karlsruhe eine Blütezeit. Zu den erfolgreichsten Spielern der Fächerstadt gehörte damals Julius Hirsch, der mit dem Karlsruher Fußballverein 1910 die Deutsche Meisterschaft erringen konnte. Im folgenden Jahr spielte er erstmals international für Deutschland, 1912 war er Mitglied der deutschen Auswahl bei den Olympischen Spielen in Stockholm. Julius Hirsch und sein Vereinskamerad Gottfried Fuchs blieben bis heute die einzigen jüdischen Fußballer, die in der deutschen Nationalmannschaft spielten.

Gereon Tönnihsen stellt in seiner Arbeit nicht nur das Einzelschicksal eines bedeutenden Sportlers vor, denn erverknüpft die Biographie des Julius Hirsch eng mit der Geschichte des Fußballsports und mit einer Schilderung des Verhältnisses der deutschen Mehrheitsgesellschaft zu ihren jüdischen Mitbürgern. So steht die Lebensgeschichte des Julius Hirsch auch exemplarisch für das Leben, die zunehmende Verfolgung und schließlich Ermordung der deutschen Juden in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.