raetz_schlappseil

Auf dem Schlappseil

16,80  inkl. MwSt.

Das gemeinsame Familienessen verläuft fast ohne Zwischenfall. Der Sohn tischt Köstlichkeiten aus Damaskus auf. Die Enkelkinder spielen ebenso friedlich wie der See den Eltern und Großeltern einmal mehr zu Füßen liegt. Das Idyll am Lac Léman ist nahezu perfekt, als die Tochter beim Abräumen des Tisches wieder das Zittern der linken Hand ihres Vaters bemerkt. „Was ist eigentlich los mit dir?“ Dem passionierten Ausdauersportler war bereits seit einiger Zeit sein unsicherer Tritt aufgefallen. Diagnose: Morbus Parkinson.
100 tagebuchartige Skizzen hat Eberhard Raetz zu einer ungewöhnlichen Erzählung verwoben. Mit seinen Paper cuts und literarischen Exkursionen inszeniert er kein Lamento über eine Krankheit, sondern legt einfühlsame Momentaufnahmen und Erinnerungen seines Protagonisten vor.

Eberhard Raetz, geb. 1938, Diplom-Chemiker, war viele Jahre als Technischer Direktor eines Nahrungsmittelkonzerns in der Schweiz tätig; berufliche Aufenthalte führten ihn u. a. nach Italien, Spanien sowie Südamerika. 1997 erschien sein Roman „Kas­par­theater“, 2000 der Roman „Endlins Flucht“, 2006 die Kriminalerzählung „Hôtel de la Paix. Ein politischer Mord in Lausanne“ (2008 in französischer Übersetzung). Daneben hat der weitge­reiste Lebensmittelexperte das Reiselesebuch „Genfer See und die Romandie“ (2. Aufl. 2003) verfasst, außerdem Texte in Anthologien und Zeitschriften. 2011 erschien in Zusammenarbeit mit dem deutschen Maler Johannes Gervé das „Reise­notizbuch“, ein bib­liophiler Reisebegleiter, der 30 Reise­texte und Reiseskizzen enthält (2. Aufl. 2013). Eberhard Raetz lebt in Vevey in der Schweiz.

Art.-Nr.: 978-3-88190-852-8 Kategorien: , , , Stichwort:

Produktbeschreibung

Buchcover

Pressemitteilung

eBOOK_oval

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0.360 kg
978-3-88190-852-8
240 Seiten
Hardcover mit Schutzumschlag
Lindemanns Bibliothek Band 247