Bahn_Brettener_Hundle

Das Brettener Hundle

12,80  inkl. MwSt.

Das „Brettener Hundle“ – die Sage von jenem so treuen Hund ist landauf, landab wohlbekannt und findet sich in vielen Darstellungen bekannter Dichter und Sagensammler, von den Gebrüdern Grimm bis zu Clemens von Brentano. In Bretten selbst ist das „Hundle“ bis heute in vielerlei Gestalt gegenwärtig, so etwa als steinerne Statue, als gerne eingesetztes Werbe-Emblem und als Vereinssymbol.
Woher aber stammt die Sage? Auf welche historischen Begebenheiten beziehen sich ihre verschiedenen Fassungen? Hat das „Brettener Hundle“ tatsächlich etwas mit der Brettener Stadtgeschichte zu tun? Welche übergeordnete symbolische Bedeutung hat es? Gibt es ähnliche Sagen auch in anderen Städten des deutschen Sprachraums – und vielleicht sogar darüber hinaus?

Mit all diesen Fragen hat sich der Volkskundler und Germanist Dr. Peter Bahn über Jahre hinweg auseinandergesetzt. Die Ergebnisse seiner Forschungen sind zum Teil höchst überraschend. Stadt- und Landesgeschichte, Symbolkunde und Mythologie, Literaturwissenschaft und Religionsgeschichte liefern vielfältige Hinweise für die Erklärung der faszinieren­den Gestalt des „Brettener Hundles“. In diesem Buch werden die entsprechenden Befunde erstmals ausführlich dargestellt und eröffnen auch völlig neue Einblicke in die Entstehung und Bedeutung der Brettener Stadtsage.

Art.-Nr.: 978-3-88190-650-0 Kategorien: , , Stichwort:

Produktbeschreibung

Buchcover

Pressemitteilung

Bretten_Logo Stadtjubiläum 2017

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0.150 kg
Paperback
136 Seiten
978-3-88190-650-0
Lindemanns Bibliothek Band 138