BGH_Pieper_Titel

Die Präsidenten des BGH

12,95  inkl. MwSt.

Der Bundesgerichtshof ist das oberste Gericht der Bundesrepublik Deutschland auf dem Gebiet der ordentlichen Gerichtsbarkeit und somit die letzte Instanz in Zivil- und Strafverfahren. Im Oktober 1950 wurde er in Karlsruhe gegründet, wo er bis heute seinen Sitz hat. An der Spitze dieses Obersten Gerichts steht ein Präsident oder eine Präsidentin. Karl-Heinz Pieper, Mitarbeiter des BGH, stellt die Lebenswege der bisherigen neun Amtsinhaber vor, wirft Schlaglichter auf unterschiedliche Persönlichkeiten und zeichnet ihr Wirken im Kontext der zeitgeschichtlichen und justizpolitischen Rahmenbedingungen nach.

Der Erste Justizhauptwachtmeister Karl-Heinz Pieper stellt auf individuelle Weise aus eigenem Erleben oder recherchierter Wahrnehmung die acht Präsidenten des Bundesgerichtshofs von 1950 bis 2014 vor. Acht Persönlichkeiten, die mit jeweils ganz eigener Vita zu Präsidenten ernannt und in ganz unterschiedlicher Weise, aber jeweils sehr erfolgreich, für den Bundesgerichtshof gewirkt haben. Das gewählte Format der „Kürzest-Biografie“ kann gewiss nicht als vollständige oder gar abschließende Würdigung verstanden werden, sondern soll aus ungewohnter Perspektive Schlaglichter werfen auf die Persönlichkeiten, die dem Bundesgerichtshof über die Rechtsprechung hinaus fast sieben Jahrzehnte Gesicht und Stimme gegeben haben.
(aus dem Vorwort, Präsidentin des BGH, Bettina Limperg)

Karl-Heinz Pieper, Jahrgang 1953, gehört zu den wenigen Autoren am Bundesgerichtshof ohne juristische Fachausbildung. Als Erster Justizhauptwachtmeister beim BGH beschäftigt, hat er sich u. a. bereits mit verschiedenen Veröffentlichungen über die Geschichte und die Gebäude des Gerichtshofes hervorgetan.

Art.-Nr.: 978-3-88190-969-3 Kategorien: , , , Stichwort:

Produktbeschreibung

Buchcover

Pressemitteilung

Zusätzliche Informationen

114 Seiten
Paperback
26 Abbildungen
Lindemanns Bibliothek
Band 291
978-3-88190-969-3