Maria Rave-Schwank (Hg.): Gegen die Macht des Vergessens

Gegen die Macht des Vergessens
10,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 978-3-96308-049-4
AutorIn: DGSP-Gruppe, Maria Rave-Schwank, Stadtarchiv Karlsruhe
Cover: Paperback
Seitenanzahl: 148 Seiten
Zwischen Januar 1940 und August 1941 wurden im damaligen Deutschen Reich mehr als 70.000... mehr
"Gegen die Macht des Vergessens"

Zwischen Januar 1940 und August 1941 wurden im damaligen Deutschen Reich mehr als 70.000 seelisch kranke Patientinnen und Patienten sowie Behinderte aus Heil- und Pflegeeinrichtungen abtransportiert und ermordet. Diese sogenannte „Euthanasie“ und die bereits ab 1934 durchgeführten Zwangssterilisationen hatten zum Ziel, einen „reinen Volkskörper“ zu züchten und Kosten „unnützer Esser“ zu sparen. Diese Verbrechen wurden lange geheim gehalten und verschwiegen.

Dr. Maria Rave-Schwank hat zusammen mit Angehörigen von Opfern, Psychiatrieerfahrenen und Fachleuten in der Karlsruher Gruppe der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychia­trie (DGSP) und mit dem Stadtarchiv Karlsruhe in diesem Buch 372 Karlsruher Opfer identifiziert und mit ihren Namen gewürdigt. Die Zielsetzungen der Nationalsozialisten werden in drei ­Le­bensgeschichten verdeutlicht. Dieses Gedenkbuch soll die Stadt, die Angehörigen der Opfer und ihre Nachbarn ermutigen, nach den Toten zu fragen und über die stigmatisierten und lange verschwiegenen Karlsruher­innen und Karlsruher zu sprechen.

Weiterführende Links zu "Gegen die Macht des Vergessens"
Verfügbare Downloads:
Zuletzt angesehen